Diese Geschichte hat (bald) einen Bart

Mal was ganz anderes: Ne Männersache!

Das Thema Männergesundheit ist ja eher ein Nischen-Thema. Männer haben ja eigentlich mehr den Anflug von gesunder Unbesiegbarkeit und kraftstrotzender Vitalität. Oder nicht?! ;-) Aber – wenn man mal von der tödlichen Männergrippe absieht – dann ist der übliche Testosteron Vertreter eher nicht damit beschäftigt, sich mit Gesundheitsvorsorge an sich und mit der Vorsorge von sich selbst auseinanderzusetzen. Doch wie bei Siegfried hat der Mann auch einen blinden Fleck sprich eben die Stelle, wo das Lindenblatt hinfiel:

  • Die besonderen körperlichen Bauteile eines Mannes haben auch ihre Schwachstellen (Prostata & Co.)

Während Frauen regelmäßig zum Frauenarzt gehen, hätten Männer – wenn es denn schon sein muss – den Urulogen … aber den müssten sie sich mit den Frauen teilen. Und teilen Männer gerne? Schließlich will Man(n) – wenn er schon zum Doc muss – was Eigenes haben. Oder nicht?

Männer, dass zarte Wild

In einer Natursendung habe ich mal gehört, dass viele Herdentiere – zum Schutz vor Raubtieren – gesund tun, auch wenn sie krank sind. Selbst wenn sie sehr krank sind. Erst wenn es zu Ende geht, können sie es nicht mehr verheimlichen oder fallen gleich tot um. Irgendwelche Parallelen zu männlichem Verhalten bei der Spezies Homo sapiens oder?

Ja, kennen wir da nicht alle so einen “typisch” männlichen Vertreter im Büro. Das Gefühl, die Stellung am Arbeitsplatz halten zu müssen, mag auch für Frauen zu zutreffen. Ein Abbild findet sich in der Studie, dass sich viele Deutsche (Männer wie Frauen) krank ins Büro schleppen. Die Angst vor Arbeitsplatzverlust mag ein Trigger sein. Doch die heroische, wenn auch sinnlose Pose des heldenhaften Verhaltens ist sicherlich eher eine männliche Domäne. Von den viralen Effekten dieser Bazillen”Vater”Schiffe möchte ich gar nicht erst anfangen.

Nen Bart als Aufmerksamkeit für das Thema

Die Aktion des Movember wird immer prominenter. Und sich einen Schnurrbart wachsen zu lassen, um Mittel für die Männergesundheit einzusammeln, ist sicherlich ein kleiner Preis. Also ich bin dabei und hoffe, dass Ihr ein paar Euros bzw. Dollars für dieses wichtige Thema spendet. Wenn Ihr dabei dem Wuchern meines Gesichtsgewächses zuschauen wollt, guckt doch mal rein:

Deine Unterstützung unter http://mobro.co/nilspapendorf.

Schließlich ist gilt nach Salvadore Dali. “Ohne Schnurrbart ist ein Mann nicht richtig angezogen.”