Große Pläne?

Vorbereitung ist alles

Gerade in der sehr heutigen hektischen und schnelllebigen Zeit fällt es manchmal schwer die Frage nach der Vorbereitung auf einen Fall X oder einen Aktion Y korrekt zu beantworten. Häufig kommt dann die Frage nach der Verhältnismäßigkeit der Vorbereitungen. Doch das sind teilweise Totschlags-Argumente. 

Wen es in den See oder das Meer zum Tauchen zieht, der sollte tunlichst seine Ausrüstung im Pool o.ä. – also unter geschützten Bedingungen – testen. Dabei dient der Test im wesentlichen drei Punkten:

  • Die Technik funktioniert reibungslos
  • Der Anwender funktioniert reibungslos
  • Dem Anwender geht die Nutzung der Technik leicht von der Hand
  • Der Anwender kann auch in überraschenden Momenten die Ruhe bewahren, die Ursache erforschen und nach Lösungen für das Problem suchen.
Ausrüstung übermäßig ausgerüstet? Macht auch nix!

Ausrüstung übermäßig ausgerüstet? Macht auch nix!

Wie groß ist der Social Media Teich?

Wer nur in der Badewanne tauchen will, der kann ohne Probleme einen kurzen Eigentest unternehmen und die Ausrüstung aus dem Supermarkt holen. Doch wen der große Teich lockt, der sollte sich etwas besser vorbereiten.

Was hat das mit Social Media zu tun? 

Der Sprung in die Sozialen Kanäle ist nicht weit. Denn auch hier kann man sich “Verschlucken” (oder Schlimmeres), wenn es zu Zwischenfällen kommt, die man bisher nicht vorgesehen hat. Vielleicht mal ein unbedachter Post oder ein sehr hartnäckiger Kommentator.  Wer jetzt nicht trainiert hat oder auf ein Team mit Know how und Übung zurückgreifen kann, der findet sich sehr schnell hustend und mit Schnappatmung am Beckenrand wieder. Und dann sollte da noch ein Beckenrand sein. Wer seine Fähigkeiten überschätzt und zu weit hinaus geschwommen ist, auf den kommen dann harte Zeiten zu.

Für Social Media würde ich empfehlen:

  • Die eigenen Prozesse zu testen
  • Sich vorab einem sogenannten Shitstorm Simulator zu stellen
  • Nach Test immer auch einen Review durchführen
    • Was ist gut gelaufen?
    • Was war nicht so gut?
    • Wo sind Verbesserungen notwendig?

Alles umgesetzt?

Dann kann dann auch der große Social Media Teich kommen.