Kurz- oder langfristig?

Social Media Kampagne – Oxymoron oder sinnvoll?

Das Thema Social Media wird von Unternehmen und auch teilweise – immer noch – von Agenturen als klassisches Marketing Thema abgehandelt:

  • zeitlich befristet
  • endliches Budget
  • temporäres Team

Im Kern geht es dabei um die Begrenzung des Einsatzes. Natürlich gibt es keine unendlichen Budgets – selbst bei Regeltätigkeiten wird dieser Budgetposten im Jahresrhythmus verlängert, justiert oder auch mal beendet. Aber laufende Aktivitäten sind eben ein anderes Ding als Kampagnen.

Kampagnen sind endlich und verfolgen ein Ziel über einen begrenzten Zeitraum hinweg. Aber das würde bedeuten, dass die Person, die Organisation oder das Unternehmen nur in Social Media rein und wieder raus springt. Doch passt das zum Medium oder müssen wir da ggfs. andere Spielregeln beachten?

Ist es für immer? Oder gibt es geeignete Ausstiegspunkte?

Ist es für immer? Oder gibt es geeignete Ausstiegspunkte?

Ist Social Media jetzt eine Kampagne oder was? Oder sind Social Media Kampagnen überhaupt sinnvoll?

Social Media bedeutet Beziehungen

Auf Sozialen Plattformen baut man (s)ein Netzwerk auf. Personen und Organisationen stehen in diesem Spinnennetz miteinander in Beziehung. Ob nun Follower, Fans, Freunde oder Kontakte – egal, wie sie heißen, es sind Teile eines Geflechts an Verbindungen Das funktioniert ja auch beim Spinnennetz nicht nur temporär, sondern soll auch dort auf Dauer halten. Wer will schon mit jemandem befreundet sein, der morgen nicht mehr da ist.

Das braucht einen langen Atem. Aufbau und Pflege des eigenen Netzwerkes braucht auf Dauer angelegtes Engagement. Doch wie passt da eine reine Kampagnen Aufstellung dazu? Wahrscheinlich so gut wie die Sammlung von Ostereiern, um das Körbchen dann – am Ende der Kampagnen – irgendwo stehen zu lassen. So macht das keinen Sinn. Das ist pure Geld- und Zeitverschwendung.

Kampagne kann immer nur Unterstützung sein laufender Aktivitäten sein. Der Erfolg von Social Media wird auf der Strecke entschieden. Das Marketing ist nur das Naschwerk, um den laufenden Erfolg zu gewährleisten.

Social Media ist immer Rin – Rut ist keine Option.